Die Gottesdienste finden derzeit unter besonderen Schutzmaßnahmen statt – Details finden Sie am Ende dieser Seite.

Für Gemeindeglieder, die auf Grund ihres Alters bzw. einer Krankheit oder aufgrund der bestehenden Schutzmaßnahmen nicht in unsere Gottesdienste in die Kirche kommen können, besteht die Möglichkeit daran teilzuhaben. Wenn hierzu Fragen haben, dann melden Sie sich bitte im Gemeindebüro – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Juni

Sonntag, 7. Juni 2020

9.30 Uhr Impulsgottesdienst mit Pfarrer Baade

Sonntag, 14. Juni 2020

9.30 Uhr Gottesdienst mit Oberin Brewitt, Diakoniestiftung Salem und Pastor Baade

Sonntag, 21. Juni 2020

9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Baade

Sonntag, 28. Juni 2020

9.30 Uhr Freiluftgottesdienst am Gemeindehaus mit Pfr. Baade

Juli

Sonntag, 5. Juli 2020

9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Baade

Sonntag, 12. Juli 2020

9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Baade

Sonntag, 19. Juli 2020

18.30 Uhr Springbrunnengottesdienst in Rothenuffeln (Kein Gottesdienst in Bergkirchen!)

Sonntag, 26. Juli 2020

9.30 Uhr Bergkantengottesdienst in Oberlübbe (Kein Gottesdienst in Bergkirchen!)

August

Sonntag, 2. August 2020

9.30 Uhr Gottesdienst mit Jugenddiakonin Thies

Sonntag, 9. August 2020

9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Baade

Sonntag, 16. August 2020

9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Baade

Sonntag, 23. August 2020

9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Baade

Sonntag, 30. August 2020

9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Baade

 

Schutzmaßnahmen

Nach mehrwöchigem Verzicht auf Präsenzgottesdienste hat die Landesregierung deren Wiederaufnahme in NRW ab dem 3. Mai 2020 gestattet. Die Evangelische Kirche von Westfalen hat sich ihrerseits verpflichtet, die erforderlichen Auflagen verbindlich einzuhalten. Grundlage dazu sind die „Eckpunkte einer verantwortlichen Gestaltung von Gottesdiensten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland“. Zur Umsetzung und Einhaltung dieser Regeln auf hat das Presbyterium der Kirchengemeinde Bergkirchen das folgende Schutzkonzept beschlossen. Dabei ist sich das Presbyterium seiner besonderen Verantwortung für den Schutz des Lebens und der „Nächsten“ bewusst. Ziel aller im Folgenden beschriebenen Schutzmaßnahmen ist es, Infektionsrisiken zu minimieren, damit Gottesdienste nicht zu Infektionsherden werden. Erkrankten und gefährdeten Besucherinnen und Besuchern wird die Teilnahme nicht empfohlen. Sie werden gebeten, auf mediale Gottesdienste (Internet, Radio, Fernsehen, Kassetten) oder auf Hausandachten auszuweichen. Für die Kirche in Bergkirchen gelten nun folgende Regeln:

1. Die Teilnehmerzahl unserer Kirche ist begrenzt auf 85 Personen im Kirchenschiff. Die Nutzung der Empore ist derzeit nicht gestattet. Darum melden Sie sich bitte vorher zum Gottesdienst-Besuch an. Dazu haben wir extra eine Mailadresse eingerichtet. Entweder schreiben Sie eine email an gdekg-Bergk@t-online.de oder Sie melden sich telefonisch im Gemeindebüro 05734 / 22 15 an. (Mo 9-12 / Mi 15-18 / Fr 9-12). Die Anmeldungen helfen uns, dass wir vorher wissen, wie viele Personen wir erwarten dürfen. Sie dienen aber auch dazu, mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können. Nach einem Monat werden diese Listen vollständig gelöscht.

2. Zu Ihrer Sicherheit finden Sie eine Kirche vor, deren Innenraum vorher gelüftet wurde. Die Türklinken und Handläufe werden regelmäßig desinfiziert. Die Sitzplätze sind erkennbar mit einem gelben Smiley gekennzeichnet.

3. Das Abstandsgebot von 1,50 m und die Hygieneregeln sollen schon vor der Kirche eingehalten werden. Das Betreten der Kirche geschieht nur durch den Turmeingang. Es gilt Maskenpflicht. Wenn Sie keine Mund-Nasenschutz-Maske haben, können Sie bei uns am Eingang der Kirche gerne eine Einmalmaske bekommen. Zu Ihrer Sicherheit sind Markierungen auf dem Boden, um den Mindestabstand zu wahren. Wenn Sie die Kirche betreten, benutzen Sie bitte die Händedesinfektion im Turmeingang.

4. Zusätzliche Ordner unterstützen den Küster. Sie vergleichen die Anmeldeliste und vervollständigen sie ggf. für noch nicht vergebene Plätze. Die freundlichen Ordner führen Sie auf die mit fröhlichen gelben Smileys markierten Plätze.

5. Auf das Gemeindesingen müssen wir verzichten; ebenso auf Chorgesang und Posaunenchor. Wir benutzen keine Gesangbücher, sondern ggf. Einmal-Textzettel oder projizieren Texte an die Leinwand. Es gibt keine Klingelbeutelsammlung während des Gottesdienstes. Auch auf Abendmahlsfeiern verzichten wir vorerst. Für den Herbst haben wir Einzelkelche bestellt, mit denen wir dann ggf. eine sichere Teilnahme am Abendmahl ermöglichen. Später verlassen wir die Kirche mit Abstand nur durch die Seitentür vor der Kanzel (Einbahnstraßenregelung). Am Ausgang stehen Körbchen zu Kollekte und Sammlung. Ups, – das war aber jetzt eine ganze Menge an Information. Aber wir wissen von vielen Gemeindegliedern, dass sie erst wieder an einem Gottesdienst teilnehmen möchten, wenn sie sicher sein können, sich nicht mit Covid 19 zu infizieren. Darum ist der ganze Aufwand im Moment wirklich sinnvoll. Danke möchten wir sagen an die vielen Mitarbeiter, die bisher geholfen haben, die schwere Zeit zu überbrücken. Auch wir werden als Presbyterinnen und Presbyter selbst in den Gottesdiensten gerne als Ordner mithelfen. Für all unsere anderen Veranstaltungen, die vermutlich nach den Sommerferien nach und nach wieder beginnen, werden wir rechtzeitig entsprechende Hygienekonzepte ausarbeiten und diese Ihnen mitteilen. Wir hoffen, wir sehen uns bald im Gottesdienst!

Das Presbyterium